Make your own free website on Tripod.com

Spirituelle Subkulturen
Paranormale Erfahrungen als therapeutisches Problem
mit Dr. Dr. Walter von Lucadou
Fortbildungstagung für TherapeutInnen und BeraterInnen

Moderne Psychotherapie kann und darf die gegenwärtig verbreiteten Psycho-, Esoterik- und Okkultismussubkulturen nicht weiterhin ignorieren. Bei Verbrauchern des Psychomarktes kommt es immer häufiger zu unterschiedlichen negativen Folgeerscheinungen und psychischen Störungen, auf die viele TherapeutInnen in ihrer Praxis nicht vorbereitet sind: Einerseits kleiden psychisch Kranke (und oft auch deren medizinische oder psychologische Betreuerinnen oder Bezugspersonen) ihre Erlebnisinhalte in eine mißverstandene, vermeintlich "parapsychologische" Terminologie ein, die eine adäquate Therapie verhindert, wenn die Inhalte der Therapeutin nicht bekannt sind; andererseits – und leider viel häufiger – werden sogenannte "Spontane Paranormale Erfahrungen (SPE)" als Anzeichen für eine psychische Erkrankung fehlinterpretiert, was in der Regel zu massiven Therapiefehlern führt.

Die Fortbildung soll Kenntnisse über diesen ständig wachsenden Markt vermitteln. Risiken und Nebenwirkungen esoterischer Angebote, aber auch deren möglicher Nutzen und ihre Chancen werden dargestellt, daraus sollen die Validierungskriterien erarbeitet werden, die es TherapeutInnen erlauben, sich auch künftig in diesem sich ständig wandelnden Bereich zurechtzufinden. Ein weiterer Schwerpunkt der Fortbildung besteht in der ausführlichen Darstellung und Diskussion von außergewöhnlichen und/oder spirituellen Erfahrungen Betroffener anhand von konkreten Fallbeispielen. Die sich daraus ergebenden Interventions- und Therpiestrategien werden in Theorie und Praxis vorgestellt und bei Bedarf eingeübt.

Zeit: Freitag, den 30.3.2001, 18.00 bis Sonntag, den 1.4.2001, 13.00 Uhr
Ort: Odenwälder Wohnhof
Kosten: Kursgebühren: 250 DM
Es kann ein qualifizierter Fortbildungsschein ausgestellt weren.


"... und das Leben danach?"
mit Dr. Olaf Stoffel (Selbsthilfegruppe: Wenn Glaube krank macht)

Das Seminar richtet sich an Aussteiger religiöser Gruppierungen, die ihre religiöse Vergangenheit aufarbeiten wollen. In der geschützten Atmosphäre des Odenwälder Wohnhofs wollen wir gemeinsam Ideen entwickeln, wie das "Leben nach der Sekte" aussehen kann. Fantasie, Kreativität und die Werkzeuge der Psychologie werden unsere Helfer sein.

Zeit: Freitag, den 09.03.01, 18.00 Uhr bis Sonntag, den 11.03. 2001, 13.00 Uhr
Ort: Odenwälder Wohnhof
Kosten: 100,- DM Kursgebühren


Heilsamer Rückblickmanipulative Mechanismen des Universellen Lebens sowie eigene Bedürfnisse und Ideale als Ursache der Abhängigkeit erkennen.
Mit Wolfgang Kraus (UL-Aussteiger)
Für Ausgestiegene und Angehörige von Noch-Mitgliedern

Erst die Versöhnung mit allen Phasen unseres Lebensweges – auch die zurückliegende Zugehörigkeit zu einem Kult wie dem UL – geben uns das Selbstwertgefühl, den Mut aber auch die Freude für die weitere Entfaltung unserer Persönlichkeit. Sowohl in spiritueller als auch in materieller Hinsicht.

Im Seminar mit dem Heilpraktiker Wolfgang Kraus werden Hintergründe der Abhängigkeit im UL und Lösungsmöglichkeiten auch in praktischen Übungen erarbeitet.

Zeit: Freitag, den 6.7.2001., 18.00 Uhr bis Sonntag, den 8.07. 2001, 13.00 Uhr
Ort: Odenwälder Wohnhof
Kosten: 100,-DM Kursgebühren


Hinweise:

Anmeldeschluß jeweils 14 Tage vor Seminarbeginn.

Übernachtungen:
Es steht eine beschränkte Anzahl von Übernachtungsmöglichkeiten im Wohnhof zur Verfügung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten bietet der Landgasthof (ca. 3 km vom Wohnhof entfernt):

Landgasthof – Krone
Widderner Str. 2
74219 Möckmühl (Korb)
Tel.: 06298-9249-0

Die Anmeldung zum Seminar kann per Email, Fax oder telefonisch erfolgen.

Odenwälder Wohnhof

Anreise: An der A 81 zwischen Würzburg und Heilbronn bzw. Stuttgart liegt Leibenstadt (ein Ortsteil von Adelsheim) direkt hinter grünen Hügeln. Von der Ausfahrt Osterburken aus durchquert man Osterburken (Richtung Süden) und kommt nach Adelsheim (ca. 8 km Fahrweg). Eine sehr kleine Abzweigung führt ziemlich am Ortsende nach links Richtung Leibenstadt (unter der Eisenbahnbrücke hindurch) - ca. 4 km auf eine Landstraße. In Leibenstadt liegt 80 Meter hangaufwärts oberhalb der Dorfkirche der Wohnhof.

Bei der Anfahrt per Bahn bitte eine Abholung vom Bahnhof Osterburken vereinbaren.

Unterbringung: Der Wohnhof verfügt über 2 Einzel- und 2 Doppelzimmer. Die Unterbringung ist sehr einfach. Für die Übernachtung mit Frühstück werden zur Deckung der Unkosten 50 DM pro Nacht und Person erbeten.

Kursgebühren: Die Kursgebühren beinhalten auch: Kaffee/Tee, einfaches Abendessen und Kursmaterial. Spenden: Odenwälder Wohnhof e.V. Sparkasse Buchen, BLZ 674 514 75, Konto -Nr. 701 02 67

Odenwälder
Wohnhof...

Seminare und Workshops
für Berater und Betroffene

Odenwälder Wohnhof, Pfarrsteige 6
74740 Leibenstadt bei Adelsheim
Tel: 06291 - 64 67 63
Fax: 06291 – 64 67 75
Email: wohnhof@aol.com
http://members.tripod.com/wohnhof